HQ Capital, unabhängiger Investmentmanager der Harald Quandt Gruppe, blickt auf 30 Jahre erfolgreiche Investitionen in die zentralen Private Equity Märkte zurück. Gegründet 1989 als Auda Alternative Investments in New York und seit 2015 unter HQ Capital firmierend, entwickelte sich HQ Capital zu einem spezialisierten Anbieter von alternativen Kapitalanlagen.

Gestartet mit zwei Mitarbeitern 1989 in New York, hat sich das Private Equity Geschäft der Harald Quandt Gruppe in drei Jahrzehnten zu einer globalen Plattform mit über 90 Mitarbeitern und Standorten in USA, Europa und Asien entwickelt. Seit 1989 legte HQ Capital 30 globale Private Equity Fonds auf, tätigte rund 600 Primary-, Secondary-, und Co-Investments und investierte über sein weltweites Netzwerk an Partnern in rund 7.000 Unternehmen.

Seit 1989 hat sich Private Equity zu einer globalen Assetklasse entwickelt und ist stark gewachsen. Analysen von HQ Capital zeigen, dass die Anzahl an Private Equity Firmen von 273 im Jahr 1990 auf 7.189 in 2018 weltweit gestiegen ist, was einem durchschnittlichen jährlichen Zuwachs von 12% entspricht. Das investierte Volumen stieg im selben Zeitraum signifikant von $13 Mrd. auf $1.479 Mrd. – ein Plus von 18% p.a.

„Als einer der Pioniere in Europa hat sich HQ Capital über alle Marktzyklen hinweg als fester und verlässlicher Partner für Investoren etabliert. Mit seiner 30-jährigen globalen Expertise und dem Netzwerk zu den besten Managern sind wir in der aufstrebenden Assetklasse Private Equity hervorragend positioniert. Wir sind stolz auf diese Erfolgsgeschichte“, so Gabriele Quandt, Gesellschafterin der Harald Quandt Gruppe.

Wie Analysen von HQ Capital zeigen, entwickelte sich Private Equity als Assetklasse seit 2000 entlang der drei zentralen Regionen Nordamerika, Europa und Asien überdurchschnittlich und steigerte den %-Anteil an öffentlicher Marktkapitalisierung kontinuierlich. Treiber für das Wachstum ist hierbei die relative Attraktivität und Stabilität der Anlageklasse Private Equity über alle Marktzyklen und Regionen hinweg.

In Europa stieg die relative Größe von Private Equity gegenüber den öffentlichen Kapitalmärkten seit der Finanzkrise stark an und liegt heute auf einem vergleichbaren Niveau zu Nordamerika. Dort bleibt Private Equity auf hohem Niveau, mit zusätzlichem Wachstum seit 2014. Spitzenreiter im Wachstum ist der asiatische Private Equity Markt, der mittlerweile rund 25% des weltweiten Private Equity Marktes ausmacht.

„Private Equity gehört mittlerweile in jedes Vermögensportfolio. Es bietet breite Diversifikation und unabhängig vom Niedrigzinsumfeld oder politischen Unwägbarkeiten stabile, überdurchschnittliche Renditen.“, so Dr. Bernd Türk, CEO von HQ Capital. „Da der Anteil von Private Equity an den öffentlichen Kapitalmärkten im Schnitt bei gerade einmal 5% liegt, sehen wir in dem Markt weiteres, attraktives Wachstumspotenzial.“

von_rotenhan_ulrich_sw_01
Ulrich von Rotenhan
Head of Communications & Investor Relations
HQ Capital
Ihr Ansprechpartner für alle Fragen rund um News, Events und HQ Capital
Inhalt
Global gewachsene Plattform für Investitionen in Private Equity